German 2

Die Ninegalla-Hymne: die Wohnungnahme Inannas in Nippur in by Hermann Behrens

By Hermann Behrens

Die "Ninegalla-Hymne" stellt die sumerische Gottin Inanna vor, wie sie in ihrem neuen Tempel in Nippur verehrt wird. Inanna, nachweislich seit 3200 v. Chr. in der sudmesopotamischen Stadt Uruk, der Stadt des Gilgamesch, verehrt, nimmt um 1700 v. Chr. in der Stadt Nippur ihren (neuen) Hauptwohnsitz. Sie, die alle anderen Gotter ubertrifft, bringt unter ihrem (Zweit-)Namen nin-e-gal-la ("Herrin des Palastes") alle ihre himmlischen und irdischen Aspekte mit sich, unter denen sie zu verschiedenen Zeitpunkten an verschiedenen Orten Mesopotamiens verehrt wurde. Sie ist Abend- und Morgenstern, Gottin der Schlacht, mustert Vieh und Tempelpersonal, ist um Kranke und Gefangene besorgt, sitzt einem offiziellen Totenopfer vor und erscheint als weibliche Gottheit schlechthin, arm, reich oder unterwegs zu ihrem Gemahl Dumuzi, - ihre Einzigartigkeit wird sichtbar in der Vielfalt ihrer Aspekte. In der vorliegenden Fassung gehort der textual content zum Hauptstrom der schriftlichen sumerischen Uberlieferung in altbabylonischer Zeit. Dabei handelt es sich aber vielleicht um die Uberarbeitung einer Hymne, die anlasslich des Neubaus des Inanna-Tempels in Nippur unter Sulgi von Ur (2094-2047 v. Chr.) verfasst wurde. (Franz Steiner 1998)

Show description

Read Online or Download Die Ninegalla-Hymne: die Wohnungnahme Inannas in Nippur in altbabylonischer Zeit PDF

Best german_2 books

Ein Kampf um Rom: Historischer Roman

Ein Kampf um Rom: Historischer Roman. Zweiter Band via Felix Dahn

Übungsbuch Signale und Systeme

Das vorliegende Übungsbuch enthält die Aufgabenstellungen und Lösungen der über one hundred fifty Übungsaufgaben, die im Lehrbuch "Signale und Systeme - Theorie, Simulation, Anwendung“ desselben Autors vorgestellt wurden. Der Aufbau des Buches orientiert sich an der Struktur des Lehrbuches. Viele Aufgaben sind unter Einsatz von MATLAB zu lösen.

Extra info for Die Ninegalla-Hymne: die Wohnungnahme Inannas in Nippur in altbabylonischer Zeit

Sample text

3. Als Licht am Himmel wird Inanna allgemein vorgestellt am Anfang von "NinmeSarra" (Z. 1): nin-me-garp-ra U, dalla e3-a und in A. Sjöberg, Studia Widengren I S. 63 Rs. Kol. ii Z. " .. 81. Die Zeichenspuren deuten nicht auf gut bezeugtes igi-surud-ak-a oder. bar-ra = wbbD "von weither auf etwas schauen", s. dazu CAD $ S. 228. S. auch die späten Gleichungen für izi-su3-ud = dipdru in CAD D S. v. diparu bil. sect. 82. Mit Var. UCLM 9-1914 (JCS 28 (1976) S. 104 Nr. 105) S. 5': [. iz]i su3-udil,-la-gin7 &-usna is-[.

27 des Komposittextes als mi-ni-in-e3, die auf mi-ni-keS2 in Z. 26 folgt, versucht dem Textbefund gerecht zu werden, nach dem in Z. 26 die Texte A, D und E mi-ni-keS, aufweisen, während Text B mi-ni-in-'keS,l schreibt. Umgekehrt verfahren die gleichen Texte in Z. 27: A, D und E schreiben mi-ni-in-e3, B dagegen hat mi-ni-e3. Zum Wortspiel an-da/ki-ta s. Einleitung S. 13 mit Anm. 49. Bei der nicht ausdrücklich genannten Stadt, in der Inanna mit An zusammen erscheint, muss es sich um Uruk handeln, den zentralen Kultort beider G ~ t t h e i t e n .

Erstmals in Z. 23, s. dazu A. Sjöberg, TCS 3, S. 55ff. Thron sitzenden Inanna vgl. "NinmeSarra" Z. 14: nin ur-ra UJ-a "(Inanna,) auf einem Hund reitend", "InninSagurra" Z. ) Löwen sitzend und "InninSagurra" Z. "135 I 31: Zu k u r u m 7 ( ~ ~ ~ . ~ ~=~piqittum ~ , ) 1 3 B"Musterung (von Personal oder Vieh)"13' s. etwa Ea V Z. 190 (MSL 14, S. 402) und im Kontext des Arbeitsbereiches eines Schreibers "Examenstext An Z. 27: ku[rum7]Sid-du, = pi-qit-tam pa-qa-U-du"bei der Musterung Buch führen". Zur Musterung von Vieh s.

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 3 votes