German 2

Die mittelassyrischen Texte aus Tell Chuera in by Stefan Jakob

By Stefan Jakob

Wahrend der Regierungszeit des Konigs Tukulti-Ninurta I. (1233-1197) kam die enlargement des mittelassyrischen Reiches, die knapp ein Jahrhundert zuvor ihren Anfang genommen hatte, zu einem vorlau? gen Hohepunkt. Spatestens nach dem Sieg uber den sudlichen Nachbarn und Erzrivalen Babylon warfare Assyrien im Kreis der Grossmachte Vorderasiens zur bestimmenden Macht geworden. In den eroberten Gebieten des Westens (Gezira, Euphratgebiet) erfolgte der konsequente Ausbau eines Netzes administrativer Zentren, zu dem auch die Stadt Harbe (modern inform Chuera) gehorte. Hier fand sich in einem of?ziellen Gebaude der mittelassyrischen Siedlung ein Archiv mit administrativen Urkunden und Briefen, die uber einen Zeitraum von etwa anderthalb Dekaden die employer der staatlichen Okonomie, militarische Aktivitaten und nicht zuletzt die Abfertigung durchreisender Kuriere und auslandischer Diplomaten aus Hatti, Agypten und der Levante dokumentieren. Die insgesamt 112 Texte und Textfragmente erlauben so bisher nicht gekannte Einblicke in den Alltag einer assyrischen Distrikthauptstadt vor der Wende vom thirteen. zum 12. Jahrhundert v. Chr.

Show description

Read Online or Download Die mittelassyrischen Texte aus Tell Chuera in Nordost-Syrien PDF

Best german_2 books

Ein Kampf um Rom: Historischer Roman

Ein Kampf um Rom: Historischer Roman. Zweiter Band by means of Felix Dahn

Übungsbuch Signale und Systeme

Das vorliegende Übungsbuch enthält die Aufgabenstellungen und Lösungen der über a hundred and fifty Übungsaufgaben, die im Lehrbuch "Signale und Systeme - Theorie, Simulation, Anwendung“ desselben Autors vorgestellt wurden. Der Aufbau des Buches orientiert sich an der Struktur des Lehrbuches. Viele Aufgaben sind unter Einsatz von MATLAB zu lösen.

Extra info for Die mittelassyrischen Texte aus Tell Chuera in Nordost-Syrien

Sample text

H. bestimmter Bestande im Speichergebaude hat und Anordnungen bezuglich des Umgangs mit Vorraten treften kann, wobei die Erwahnung des gindJu einen Bezug zum »Nationalheiligtum« AHur-Tempel herstellt. Nr. 18 ist eine >letter arder<, wie wir sie sonst von Sinmudammeq kennen (z. B. Nr. 4). Sin-afared kundigt AHumijaAdad die Ankunft zweier Manner an, die mit einem Streitwagen unterwegs sind. In Zeile 4££ heiGt es: »Affur-murabbi und Affurdeni-din, der Wagenlenker werden zu dir kommen«. Man wird vermuten durfen, dass der Brief den Reisenden aus einer der beiden nachstgelegenen Relaisstationen Sablala und Affukanni vorauseilt oder ihnen dart als Legitimierung mitgegeben wurde.

Cf. ders. Rez. COWl AfO 40 (1993). 159 Zur detaillierten Berechnung s. u. 2. 160 C£ Nr. 76, wo 28 parzellen zu insgesamt 60 iM einzelnen Haushaltsvorstanden zugeordnet sind. 161 Damit ergabe sich eine andere Situation als unmittelbar im IjabiirDreieck. ZADOK 1999/2000, 355 u. 358 weist daraufhin, dass etwa in den aB Texten aus Chagar Bazar semitische Namen in der Mehrzahl sind. 162 Bisher ging man davon aus, dass die assyrische Besiedlung die mittanische, moglicherweise nach einem Hiatus, zur Zeit Tukulti-Ninurtas 1.

167 Auch bei den mindestens 18 Familien von Elamiern (elamiJaju) in ljarbe ist eine Profession, hier die des »Bogenschutzen« (Sa qalte), verbindendes Element. Ob sie, wie die vorgenannten, eher unfreiwillig in die Gegend urn ljarbe gekommen sind, lasst sich noch nicht entscheiden. 163 164 158 POSTGATE 1992, 252. cf. ders. Rez. COWl AfO 40 (1993). 159 Zur detaillierten Berechnung s. u. 2. 160 C£ Nr. 76, wo 28 parzellen zu insgesamt 60 iM einzelnen Haushaltsvorstanden zugeordnet sind. 161 Damit ergabe sich eine andere Situation als unmittelbar im IjabiirDreieck.

Download PDF sample

Rated 4.61 of 5 – based on 29 votes