Technique

Die Ara Gottlieb Daimlers: Neue Perspektiven zur by Reinhard Seiffert

By Reinhard Seiffert

Wann und von wem wurde das Automobil erfunden? Wir glauben es zu wissen, doch vieles aus der Zeit vor 1900 blieb unbekannt und unerschlossen.
Reinhard Seiffert nimmt das lange unterschätzte Wirken Gottlieb Daimlers zum Anlass, in die Anfänge der Automobilgeschichte zurückzublicken. Er verfolgt über Jahrzehnte hinweg die Veränderungen der Erinnerungskultur und der Bewertung von Personen und Konstruktionen, von Marken und Mythen. Dabei legt der Autor den Schwerpunkt auf die Schlüsselfunktion der Technik und liefert zukunftsweisende Erkenntnisse im Hinblick auf den Wandel der Lebensgewohnheiten, das steigende Umweltbewusstsein und die Endlichkeit der Ressourcen. Dem Leser eröffnet sich eine neue Sicht auf scheinbar festgefügte Wissensgrundlagen.

Show description

Read Online or Download Die Ara Gottlieb Daimlers: Neue Perspektiven zur Fruhgeschichte des Automobils und seiner Technik PDF

Similar technique books

FM 3-09.12 (FM 6-121). MCRP 3-16.1A. Tactics, Techniques, and Procedures for field artillery target acquisition

This book comprises the doctrine, association, strategies, concepts, and tactics required to control box artillery objective acquisition (TA) agencies, structures, team of workers and kit. It updates info previously contained in FM 6-121 and accommodates rising doctrine and knowledge approximately concentrating on, the army determination making method (MDMP), new apparatus, and complicated box Artillery Tactical facts method (AFATDS) concerns as they follow to the features played by means of the concentrating on officer and the radar part chief.

Applied Water Technology

364 pages. desk of Contents:
Fundamentals of Chemistry
Water Sampling and Analysis
Water shaped Scales
Corrosion Control
Water therapy Microbiology
Water Processing Equipment
Water Injection Systems
Water therapy for more desirable Oil restoration

Renewable Energy Equipment and Services in United Kingdom: A Strategic Reference, 2007

The first viewers for this record is managers concerned with the top degrees of the strategic making plans strategy and specialists who aid their consumers with this activity. The consumer won't in basic terms enjoy the countless numbers of hours that went into the technique and its software, but additionally from its replacement point of view on strategic making plans with regards to renewable strength gear and prone in uk.

[Article] A Panorama on Multiscale Geometric Representations, Intertwining Spatial, Directional and Frequency Selectivity

The richness of traditional pictures makes the search for optimum representations in picture processing and laptop imaginative and prescient tough. The latter commentary has no longer avoided the layout of snapshot representations, which alternate off among potency and complexity, whereas attaining actual rendering of gentle areas in addition to reproducing trustworthy contours and textures.

Additional info for Die Ara Gottlieb Daimlers: Neue Perspektiven zur Fruhgeschichte des Automobils und seiner Technik

Sample text

10 Schichtladung und Viertaktverfahren 53 erkennen, ob Otto damals schon die Einsicht gehabt hat, dass seine Theorie der 35 Schichtenbildung falsch ist“. Eine solche Einsicht von Otto ist jedoch weder für 1876 noch für die späteren Jahre dokumentiert. Auch steht Ottos Aussage von 1889, der Gedanke einer sich „bis in die weiteste Form fortpflanzenden“ Flamme sei ihm durch das „Schornsteinrauch-Erlebnis“ gegeben worden, zum DRP Nr. 14254 nicht in direktem Widerspruch. Sass nennt im weiteren Verlauf auch Gründe für die Vermutung, Beschreibung und Ansprüche dieses Patents seien absichtlich unklar formuliert worden.

Eines davon wurde zerlegt, das andere blieb vollständig erhalten. Es befindet sich, zusammen mit dem Lefebvre-Lenoir-Motor, in der Motorensammlung der Deutz AG. Das besondere Interesse von Langen, wohl auch das von Reuleaux, galt der Tatsache, dass dieser bereits auf dem Markt befindliche Motor mit Verdichtung arbeitete, ohne dass dabei die von Otto gefürchteten „harten Verbrennungsstöße“ oder auch nur störende Geräusche auftraten. Auch war der Motor mit den beiden niedrigen, nebeneinander stehenden Zylindern fast zierlich gebaut.

Die atmosphärischen Otto-Motoren konnten überall verwendet werden, wo Leuchtgas zur Verfügung stand – und das war auch in kleineren Städten meist der Fall. Die Anwender ersparten sich damit die Anschaffung eines Dampfkessels. Dennoch blieben die stationären Dampfmaschinen die wichtigste Konkurrenz. Ihre Leistung nahm unter dem Einfluss der HochdruckDampferzeugung („überhitzter Dampf“) ständig zu. Hochdruck wurde dann auch zum – durch Franz Reuleaux ins Spiel gebrachten – Stichwort für einen neuen Gasmotor mit höherer Leistung durch Verdichtung.

Download PDF sample

Rated 4.10 of 5 – based on 28 votes