Other Social Sciences

Cognitive Wheels - The Frame Problem Of A I by Dennett Daniel C

By Dennett Daniel C

Show description

Read Online or Download Cognitive Wheels - The Frame Problem Of A I PDF

Best other social sciences books

Three Kingdoms and Chinese Culture

This can be the 1st book-length remedy in English of 3 Kingdoms (Sanguo yanyi), frequently considered as China’s first nice classical novel. Set within the ancient interval of the disunion (220–280 AD), 3 Kingdoms fuses historical past and renowned culture to create a sweeping epic of heroism and political ambition.

Open Vistas: Philosophical Perspectives of Modern Science

Developments In technological know-how sequence, quantity three.

Hyperreality and Global Culture (Routledge Social Futures Series)

This ebook explores an international the place the limits among truth and illustration became blurred, a global the place l. a. legislation is used to coach legal professionals. Drawing on examples from around the world, Nick Perry provides a desirable and enjoyable research of either regular items and events in addition to the more odd and absurd.

Extra info for Cognitive Wheels - The Frame Problem Of A I

Example text

Eine solche Reihe vergangener Korrekturen und Erweiterungen kann ich nun leicht in die Zukunft projizieren: Ich sehe also meinen gegenwärtigen und jeden zukünftigen Wissensstand als immer noch fehlerhaft, teilweise irrig und gewiß unvollständig an. Auf diesem Weg gewinne ich ein positives Verständnis meiner eigenen Unvollkommenheit, aus dem ich mir dann den rein negativen Begriff eines Zustands vollkommenen Wissens bilden kann, eines Zustands ohne alle solche Mängel, an dem weitere Korrekturen oder Erweiterungen weder möglich noch nötig sind.

Dies ist natürlich ironisch gemeint. Obwohl es sich bei dem, dessen sich der Glaubende in seiner eigenen Person bewußt ist, um eine Art des Denkens handeln mag, die »dem Gewohnten und der Erfahrung am meisten widerstreitet«, ist dies doch beileibe keine Verletzung des Naturgesetzes. Es läßt sich nur allzu leicht unmittelbar durch den zwangsläufigen Austausch in Glaubensdingen zwischen den Gläubigen, durch die vertrauten psychischen Prozesse der Wunscherfüllung und schließlich durch das, was Hume selbst später die »natürliche Geschichte der Religion« genannt hat, erklären.

Sind aber die grundlegenden Wirkgesetze statistischer oder probabilistischer Art, so ist der Begriff ihrer Verletzung weniger klar. Wenn etwas geschieht, das unter der Voraussetzung der Geltung statistischer Gesetze und eines früheren vollständigen Zustands der Welt extrem unwahrscheinlich ist – im Sinne physischer Wahrscheinlichkeit, d. , daß eine sehr starke Tendenz besteht, daß es nicht geschieht –, können wir nicht mit letzter Sicherheit sagen, die Gesetze seien verletzt worden: Gesetze dieser Art räumen ausdrücklich ein, daß extrem Unwahrscheinliches dennoch gelegentlich geschieht.

Download PDF sample

Rated 4.83 of 5 – based on 35 votes