German 9

Business-Migration: Eine strategische Option by Steffen Pauls

By Steffen Pauls

Steffen Pauls beschreibt Business-Migration als die Wanderung eines Unternehmens in neue Geschäftsfelder. Durch das Zusammenwachsen von ehemals getrennten Wettbewerbsschauplätzen eröffnen sich neue Aktionsfelder. Der Autor untersucht die Abgrenzung von strategischen Geschäftseinheiten, Produktgruppen bzw. Kundengruppen und entdeckt bei etablierten Branchen erstarrte Spielregeln. In der Veränderung von Branchengrenzen sieht er eine strategische likelihood, die Spielregeln einer Branche neu zu definieren. Als Ergebnis seiner Untersuchungen liefert Steffen Pauls eine Leistungsarchitektur für Migrationsunternehmen. Seine Erfahrungen aus der Unternehmensberatung läßt er konsequent einfließen.

Show description

Read Online or Download Business-Migration: Eine strategische Option PDF

Similar german_9 books

Lehrbuch der Algebra: Kleine Ausgabe in Einem Bande

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Ökonomie des Tourismus durch Sportgroßveranstaltungen: Eine empirische Analyse zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006

Sportgroßevents ziehen Besuchermassen aus dem In- und Ausland an und stellen zunehmend ein tool der Standortpolitik der jeweiligen Austragungsorte dar. Damit können durch gesellschaftliche Mobilisierung, Werbe- und Imageeffekte sowie nicht zuletzt wirtschaftliche Wirkungen attraktive sozioökonomische Impulse in den Ausrichtungsregionen gesetzt werden.

Die Erfolgsgeheimnisse des Marketingmanagers: Die ungeschriebenen Gesetze auf dem Weg zum CMO

„Marketingstudenten werden an den Universitäten mit fachlichem Rüstzeug ausgestattet. Wie guy aber wirklich Karriere im advertising and marketing macht, welche Fragen sich an den entscheidenden Punkten stellen und welche Kompetenzen entscheidend sind, das verrät das vorliegende Buch. " Prof. Dr. Manfred Bruhn, Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere für advertising and marketing und Unternehmensführung an der Wirtschaftswiss.

Additional info for Business-Migration: Eine strategische Option

Sample text

B. gleicherrnaBen forrnende Kraft und Ausdruck des Ftihrungsstils, der in einem Unternehmen gepflegt wird. 56 Das Verhalten der Mitarbeiter ist beobachtbarer Ausdruck der zugrundeliegenden Denkhaltungen. Ihr Verhalten und darnit auch die zugrundeJiegenden Denkhaltungen sind zugleich Gegenstand individueller Interpretation. Zwischen der Gesamtheit dieser Interpretationen und der Gesamtheit aller Denkhaltungen findet in der dynarnischen Betrachtung ein stetiger ProzeB des wechselseitigen Abgleichs statt.

577 f. Interpretationen sind subjektiv. vielfach ternporiir und situationsabhiingig. In der Literatur zurn Kulturbegriff werden diese Inte'1'retationen typischerweise dern Begtiff des Unlemehrnensklirnas suhsurniert [Vgl. DENISON (1996). S. 6441. Die rigide Trennung zwischen Untemehme nsklima und -kuhur wird in dieser Arbeil nicht zugrunde gelegt. 24 II. Theoretischer Hintergrund schiitzung, Egozentrik und Hilflosigkeit. Solche Kulturen konnen Untemehmen in weiten Teilen ihrer Aktivitaten erheblich behindem, da sie die Motivation und die Kommunikation irn Untemehmen, aber auch seine Interaktion mit der Untemehmensumwelt erschweren.

29 )0 JI " V gl. hierzu die Ubersieht zu versehiedenen Definitionen des strategisehen Managementbegriffs in SCHMIDT (1992), S. 51. Vgl. ahnlieh aueh SCHERTLER (1995a). Vgl. SCHERTLER (1995b), S. 41 ff. Vgl. hierzu ferner KIRSCHITRUX (1990), S. 49 ff. Aueh bei ZAHN (1992) findet sieh diese umfassende Sieht des strategisehen Managements wieder [Vgl. ZAHN (1992), S. J. Vgl. ahnlieh auch ROHLI und SACHS (1993), S. 295 ff. II. 5 : Das strategische Managementdreieck [QueUe: in Anlehnung an SCHERTLER (1 995b), S.

Download PDF sample

Rated 4.38 of 5 – based on 26 votes