German 9

Betriebliches Fehlzeiten-Management: Instrumente und by Uwe Brandenburg

By Uwe Brandenburg

Nur kreative, engagierte und motivierte Mitarbeiter tragen erfolgreich zur Wertschöpfung bei.
Eine hohe Fehlzeitenquote ist dagegen ein erheblicher Kostenfaktor und kann zudem ein ernstzunehmender Frühwarnindikator dafür sein, dass im Unternehmen etwas nicht stimmt.
Das Autorenteam beleuchtet die Zusammenhänge zwischen Arbeit, Gesundheit und Krankheit und stellt erfolgreiche Maßnahmen zur Steigerung der Anwesenheitszeit und Leistung der Mitarbeiter vor. Anwesenheitsprämien, Vertrauensarbeitszeit, Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Arbeit und Familie, Fehlzeitengespräche gehören genauso dazu wie Seminare und Kontakte mit niedergelassenen Ärzten.
In der zweiten, überarbeiteten und erweiterten Auflage wird der Schwerpunkt, die Anwesenheitszeit und Leistung aller Mitarbeiter zu erhöhen, wesentlich ausführlicher behandelt. Außerdem sind die gesetzliche Regelung für Langzeiterkrankte und die Konsequenzen berücksichtigt.
Uwe Brandenburg ist Leiter Arbeitswissenschaft im Zentralen Gesundheitswesen der Volkswagen AG in Wolfsburg. Peter Nieder lehrt Personalwesen an der Universität der Bundeswehr Hamburg (Helmut-Schmidt-Universität). Forschungsschwerpunkte sind der Abbau von Innovationshemmnissen, die Gestaltung von Veränderungsprozessen und Projekte betrieblicher Gesundheitsförderung.

Show description

Read or Download Betriebliches Fehlzeiten-Management: Instrumente und Praxisbeispiele für erfolgreiches Anwesenheitsund Vertrauensmanagement PDF

Best german_9 books

Lehrbuch der Algebra: Kleine Ausgabe in Einem Bande

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen.

Ökonomie des Tourismus durch Sportgroßveranstaltungen: Eine empirische Analyse zur Fußball-Weltmeisterschaft 2006

Sportgroßevents ziehen Besuchermassen aus dem In- und Ausland an und stellen zunehmend ein device der Standortpolitik der jeweiligen Austragungsorte dar. Damit können durch gesellschaftliche Mobilisierung, Werbe- und Imageeffekte sowie nicht zuletzt wirtschaftliche Wirkungen attraktive sozioökonomische Impulse in den Ausrichtungsregionen gesetzt werden.

Die Erfolgsgeheimnisse des Marketingmanagers: Die ungeschriebenen Gesetze auf dem Weg zum CMO

„Marketingstudenten werden an den Universitäten mit fachlichem Rüstzeug ausgestattet. Wie guy aber wirklich Karriere im advertising macht, welche Fragen sich an den entscheidenden Punkten stellen und welche Kompetenzen entscheidend sind, das verrät das vorliegende Buch. " Prof. Dr. Manfred Bruhn, Ordinarius für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere für advertising und Unternehmensführung an der Wirtschaftswiss.

Additional info for Betriebliches Fehlzeiten-Management: Instrumente und Praxisbeispiele für erfolgreiches Anwesenheitsund Vertrauensmanagement

Example text

Das heißt aber auch, dass ohne seine Mitwirkungsbereitschaft nichts erfolgreich geschehen kann. Insofern birgt das Recht zur Entscheidung gleichzeitig auch eine Pflicht in sich. Betroffene, die sich möglichen Hilfemaßnahmen verweigern, lassen Chancen der Problemlösung ungenutzt und müssen deshalb mögliche Konsequenzen mit verantworten. Entscheidend wird sein, das Vertrauen der Mitarbeiter zu gewinnen und die Mitarbeiter vom Sinn und Zweck des betrieblichen Eingliederungsmanagements zu überzeugen.

Die aktuelle Situation 37 Praxisbeispiele zeigen, dass BGM im Kontext breit angelegter Personalpflegestrategien ein wesentlicher Einfluss zuzuschreiben ist. Die wirtschaftlichen, sozialen und technischen Veränderungen lassen personalpflegerische Maßnahmen im Sinne des BGM im Kontext mit der Personalentwicklung zu einem festen Bestandteil qualitativer Personalführung werden. Eine erfolgreiche Personalpflege, vernetzt mit der Personalentwicklung, kann sich zu einem der wichtigsten Wettbewerbsfaktoren eines Unternehmens entwickeln.

Die drei Gruppen von Mitarbeitern 51 Zielgruppe: Alle Mitarbeiter hohe Anwesenheit Feedback unauffällig hohe Fehlzeiten Aufmerksamkeit Ursachenerforschung Personenaufgabe Personenaufgabe Belohnung? Entwicklung zu hoher Anwesenheit Ursache erfahren Ursache nicht erfahren lösbar nicht lösbar 2. GesprächsVersuch Lösung akzeptabel n 3. GesprächsVersuch ja e in Ergebnis- Toleranz Konsequenz Disziplinarische Maßnahmen kontrolle Abbildung 20: Die drei Gruppen von Mitarbeitern Lediglich bei den fünf Prozent Problemfällen sind disziplinierende Maßnahmen bis hin zur Kündigung sinnvoll.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 24 votes