Administrative Law

Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts: Erster Teil Die by Werner Flume

By Werner Flume

Booklet by way of Flume, Werner

Show description

Read or Download Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts: Erster Teil Die Personengesellschaft PDF

Similar administrative law books

The Governance of Global Competition: Competence Allocation in International Competition Policy

The globalization of industry pageant and enterprise behaviour fosters globalization of cartels and monopolising mergers which could bring about abusive and predatory recommendations. The globalization of festival for this reason additionally calls for an internationalization of pageant coverage. besides the fact that, Oliver Budzinski is real looking in his statement that supranational pageant governance has to be equipped upon the present, predominantly nationwide, regimes.

The Anti-Rent Era in New York Law and Politics, 1839-1865

A compelling mixture of criminal and political background, this booklet chronicles the biggest tenant uprising in U. S. historical past. From its starting within the rural villages of jap big apple in 1839 till its cave in in 1865, the Anti-Rent circulation impelled the state's governors, legislators, judges, and reporters, in addition to delegates to New York's bellwether constitutional conference of 1846, to strive against with tough difficulties of social coverage.

The English Legal System: 2010-2011

Slapper and Kelly’s The English criminal procedure explains and severely assesses how our legislations is made and utilized. every year up-to-date, this authoritative textbook sincerely describes the criminal principles of britain and Wales and their collective impression as a sociocultural establishment. The English felony method greets a brand new decade by means of responding to the most recent laws and case legislation in addition to delivering new fabric on themes resembling the recent ultimate courtroom; the legal justice process; the remodelled felony professions and human rights and ecu legislations.

Public International Law of Cyberspace

This compact, hugely attractive ebook examines the foreign criminal rules of either the behavior of States between themselves and behavior in the direction of contributors, in terms of using our on-line world. Chapters introduce the views of assorted stakeholders and the demanding situations for overseas legislation. the writer discusses country accountability and key our on-line world rights matters, and takes a close examine cyber war, espionage, crime and terrorism.

Additional info for Allgemeiner Teil des Bürgerlichen Rechts: Erster Teil Die Personengesellschaft

Sample text

Nach Ansicht des BGH 24 soll die zum Schein gegründete Gesellschaft nichtig sein. Wird aber die Gesellschaft in Vollzug gesetzt, so ist sie keine Scheingesellschaft mehr. Die Berufung darauf, daß die Gesellschaft nur zum Schein gegründet sei, wäre eine protestatio facto contraria. Es kann natürlich 22 Siehe hierzu ROBERT FISCHER, Kom. HGB § 105 Anm. 99; H. O. Tz. 783. 23 Siehe RoBERT FISCHER, Kom. HGB § 105 Anm. 90. Bemerkenswert ist hierzu die Entscheidung BGHZ 11 ZR 230/75 vom 28. 3. 1977, DB 1977, 1249.

H. auch für die Nicht-Gesamthandsgesellschaften, das gleiche hinsichtlich des gemeinsamen Zweckes. Er ist ein solcher der "Gesellschafter in ihrer Verbundenheit" und damit wirklich ein "gemeinsamer". Dieses Verständnis des gemeinsamen Zweckes als des der Gesellschaft als Personengemeinschaft eigenen und diese konstituierenden Zweckes ist für die Dogmatik des Gesellschaftsrechts von grundsätzlicher Bedeutung. 11. Der gemeinsame Zweck und die Frage der Gewinn- und Verlustbeteiligung Die Bedeutung der Gewinn- und Verlustbeteiligung der Gesellschafter als Wesensmerkmal der Gesellschaft ist seit den Römern 9 ein Thema des Gesellschaftsrechts.

H. davon, wann der Zweck ein gemeinsamer ist. Anscheinend fanden die Verfasser des BGB keinen Anlaß, sich darüber Gedanken zu machen. In den Motiven heißt es nur: "Aus der Gemeinsamkeit des vereinbarten Zweckes folgt, daß im Wesen der Gesellschaft die Anteilnahme eines jeden Gesellschafters an diesem Zwecke liegt" 1. Es wird hieran die Folgerung geknüpft: "Ein Vertrag, durch welchen ein Gesellschafter von der Beitragspflicht befreit, aber zur Teilnahme am gemeinsamen Zwecke, also insbesondere am Gewinne, berechtigt oder zwar am Verluste, nicht aber am Gewinne beteiligt sein soll, ist hiernach kein Gesellschaftsvertrag".

Download PDF sample

Rated 4.24 of 5 – based on 7 votes